fbpx

Auf dieser Route, die wir heute starten, reisen wir nicht nur durch das Land, sondern auch durch die Zeit. Zurück in die Zeit der Ritter und Burgen. Auf den verschiedenen Stationen werden wir uns in ganz unterschiedlichen Facetten der Region wiederfinden. In einem Moment ist man von der Natur und einer unendlichen Ruhe umgeben, im nächsten Moment kann man ein Stück Geschichte in einer der wunderschönen historischen Altstädte mit ihren atemberaubenden Gebäuden hautnah erleben.

Unsere erste Station ist Mannheim. In dieser Stadt am Rhein gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall eine Besuch wert sind. Eine dieser Sehenswürdigkeiten ist der Luisenpark. Diese Oase kann zu Fuß bei einem Spaziergang oder aber von einer Gondel auf dem See im Herzen des Parks aus erkundet werden. Die Hauptattraktion ist der Wasserturm. Er ist von einem weiteren wunderschönen Park und zahlreichen gemütlichen Caffés umgeben. Dort befindet sich auch das schöne Mannheimer Barockschloss, dass den Kurfürsten von der Pfalz im 18. Jahrhundert zeitweise als Residenz diente.

Die nächste Station auf unserer Liste ist Schwetzingen. In dieser Kleinstadt südlich von Mannheim kann man das Schloss Schwetzingen bestaunen. Das Schloss zeichnet sich besonders durch seine atemberaubenden Gärten aus. Man kann dort neben einem französischem, englischen und einem exotischen Abschnitt auch einen großen See und verschiedenste Bauten wie eine Moschee oder den Merkurtempel entdecken.

Gleich um die Ecke liegt Heidelberg. Heidelberg ist vor allem für seine Universität und das historische Zentrum bekannt. Abgesehen davon, dass Heidelberg eine der ältesten Städte Deutschlands ist, ist die Universität Heidelberg die älteste Universität Deutschlands. Die Stadt hat nicht nur ein schöne Zentrum, sondern auch ein schönes Schloss, das zwar leider im 18. Jahrhundert teilweise zerstört wurde, dessen Besuch aber trotzdem auf keiner To-Do Liste fehlen darf.

Nach einer längeren Fahrt in Richtung Südosten kommen wir nach Bad Wimpfen. Bad Wimpfen ist ein geselliges Dörfchen voller alter, typisch deutscher Gebäude. Das wichtigste davon ist die Kaiserpfalz, eine Burg aus dem 12. Jahrhundert. Außerdem lohnen auch die Pfalzkapelle (die dem Heiligen Nikolaus von Myra gewidmet ist), die alte Stadtmauer, der blaue Turm und viele weitere Gebäude einen Besuch.

Nur 30 km östlich liegt Waldenburg. Ende des zweiten Weltkrieges wurde dieses beschauliche Dorf von amerikanischer Atillerie bombardiert. Die historischen Gebäude wurden jedoch originalgetreu wieder aufgebaut. Das besondere an Waldenburg ist, dass sich dieses Dorf rund um ein wunderschönes Schloss, das das Zentrum bildet, angesiedelt hat.

Schließen Sie nun einmal die Augen und stellen Sie sich ein typisch deutsches Dorf vor. Das Bild vor Ihrem inneren Auge kommt vermutlich nah an das Dorf Rothenburg ob der Tauber heran; denn dieses weltberühmte Dorf wurde schon vor dem zweiten Weltkrieg als das “deutscheste Dorf Deutschlands” bezeichnet. Jedes Jahr bestaunen Touristen aus aller Welt das wunderschöne mittelalterliche Zentrum und tauchen beim Bummeln durch die alten Gassen in eine längst vergangene Zeit ein. Dieses Dorf liegt auch an der “Romantischen Straße”, einer weiteren bekannten Route, die von Würzburg nach Füssen führt.

Östlich von Rothenburg liegt Nüremberg. Nüremberg ist nach der Landeshauptstadt München die zweitgrößte Stadt Bayerns. Trotz ihrer Größe hat sie ein gemütliches, mittelalterliches Stadtzentrum. In Nürnberg gibt es viel zu sehen, z.B. die Kaiserburg, das Reichsparteigelände, den Nürnberger Justizpalast und das Gerichtsgebäude. Auf einer der gemütlichen Terrassen lässt es sich entspannt von einem ausgiebigen Einkaufsbummel erholen. Im Winter lohnt sich auch der wunderschöne Weihnachtsmarkt. Wer etwas mehr Zeit in dieser Gegend verbringt, kann auch einen Tagesausflug in die kleine Nachbarstadt Fürth unternehmen, die ebenfalls einiges zu sehen bietet.

Nachdem wir Nürnberg ausgiebig genossen haben, fahren wir weiter nach Bayreuth. Hier steht eines der am Besten erhaltene Opernhäuser aus der Zeit vor der französischen Revolution, das  2012 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Auch das berühmte Richard-Wagner-Festspielhaus befindet sich in dieser kleinen Stadt. Obwohl die Stadt so klein ist, kann sie gleich mit zwei Burgen aufwarten: das Alte Schloss Eremitage und das Neue Schloss Bayreuth. Mit ihren schönen Gärten sind sie auf jeden Fall einen Besuch wert, den man nicht auslassen sollte.

Die vorletzte Station unserer Reise ist Bamberg, eine historische Stadt an der Regnitz. Ein großer Teil der Stadt steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Das wunderschöne alte Rathaus liegt an der Flussgabelung und verbindet die beiden vom Fluss getrennten Stadtteile. Der Besuch dieses ungewöhnlichen Gebäudes ist ein absolutes muss, wenn man in Bamberg unterwegs ist. Darüber hinaus sind auch die Altenburg und der Dom einen Besuch wert. Die Bierliebhaber unter uns kennen vielleicht das berühmte Bamberger Rauchbier. Neun Brauereien bieten eine gewaltige Auswahl lokaler Bierspezialitäten und laden zu einem gemütlichen Umtrunk ein.

Unsere letzte Station ist Würzburg. Würzburg ist eine alte Bischofsstadt und bekannt für ihre barocke fürstbischöfliche Residenz. Dieser wunderschöne Palast beherbergt das größte Fresko der Welt, das die vier Kontinente Europa, Afrika, Asien und Amerika symbolisiert. Außerdem kann in Würzburg ein weiteres bekanntes Bauwerk besichtigt werden: die Marienburg, eine Festung am Main. Die alte Brücke und die Marienkapelle sind zwei weitere empfehlenswerte Sehenswürdigkeiten. Wer mehr über die 1.200-jährige Geschichte der Stadt erfahren möchte, sollte einmal das Fürstenbaumuseum besuchen. Die Schlossroute endet in Nürnberg, aber eine neue Route beginnt hier: die “Romantische Straße”. Die Highlights der alten Handelsroute werden im nächsten Beitrag vorgestellt. Folgen Sie uns dann auf unserer Tour von Nürnberg bis nach Füssen und lassen Sie sich von den Sehenswürdigkeiten für Ihren nächsten Urlaub inspirieren.

Hiermit sind wir am Ende unserer Reise angekommen. Sind Sie schon einmal auf dieser Route unterwegs gewesen? Haben wir Dinge nicht erwähnt, die andere auf keinen Fall verpassen sollten? Dann lassen Sie uns das wissen und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns und der Campergemeinde, indem Sie ein Kommentar dalassen.

Auf der folgenden Karte können Sie die Strecke sehen, die wir genommen haben.

Campermakler.de – die große Marktstudie

Es ist in aller Munde: der Campingmarkt boomt. Dem seit Jahren positiven Wachstumstrend der Campingbranche hat die Pandemie einen zusätzlichen Antrieb verschafft.
Denn Camping bedeutet Unabhängigkeit, Freiheit, Flexibilität, der Natur nah und dem Stress fern sein. Und Camping ist vielfältig. Vom kleinen Zelt auf der Wiese am Flussufer bis hin zu luxuriösen Riesencampern auf Campingplätzen mit Restaurants, Swimmingpools Sportparks und Erlebnisspielplätzen ist für beinahe jeden Urlaubstyp etwas dabei.
Doch was bedeutet „der Campingmarkt boomt“ denn genau?
Um das zu beantworten, werden wir im Folgenden einige Aspekte unter die Lupe nehmen.

Die ersten Partner für Campermakler.de

Es ist so weit: unsere ersten zwei Partner in Deutschland haben am Wochenende den Franchisevertrag unterschrieben und die Schulung absolviert.Nun stehen sie in den Startlöchern, um es als Campermakler ihren niederländischen Kollegen gleichzutun: sich erfolgreich in...

Camperroute: Verlieben Sie sich in Süddeutschland – die “Romantische Straße”

Letzte Woche haben wir über die wunderschöne Schlossroute gesprochen, heute werden wir sie fortsetzen und die "Romantische Straße" weiter nach Süddeutschland nehmen. Ursprünglich war diese Strecke eine mittelalterliche Handelsroute, die sich von Tirol bis zum Main...

Camperroute: Das Mittelalter erleben – Mit dem Camper auf der Schlossroute

Auf dieser Route, die wir heute starten, reisen wir nicht nur durch das Land, sondern auch durch die Zeit. Zurück in die Zeit der Ritter und Burgen. Auf den verschiedenen Stationen werden wir uns in ganz unterschiedlichen Facetten der Region wiederfinden. In einem...

Welcher Camper passt zu Ihnen?

Wer ein Wohnmobil kaufen möchte, sieht sich einer unglaublichen Fülle an Möglichkeiten gegenüber. Nicht ganz leicht, da den Überblick zu behalten und sich am Ende zu entscheiden. Da die Anschaffung eines Reisemobils durchaus eine größere Investition ist, ist es...

Camperroute: Burgundisches Flair genießen in Süd-Limburg

Heute werden wir in eine wunderschöne Region im Süden der Niederlande reisen: Süd-Limburg. Diese Region unterscheidet sich mit ihrer wunderschönen Hügellandschaft und dem burgundischen Flair so sehr vom restlichen Land, dass die Niederländer sie manchmal auch als ein...
Share This